Soraz und Raltark - Gut und Böse?

Alles was woanders keinen Platz findet

Re: Soraz und Raltark - Gut und Böse?

Beitragvon RamonDevil am So 12. Aug 2012, 16:28

Gut ich stimme dir soweit zu, dass der Vernichtungsschlag gegen sie Soraz falsch war. Aber stell dir mal vor du kommst nach langer Zeit von einer weiten Reise nach Hause und musst feststellen, dass dieses vollkommen zerstört wurde undzwar von einer in deinen Augen völlig unzivilisierten, inkompetenten Rasse. Außerdem steht nirgendwo, dass sich die Raltark selbst als weise bezeichnen. Sie werden als weise bezeichnet.
RamonDevil
 
Beiträge: 57
Registriert: Do 26. Jul 2012, 16:22
Wohnort: NRW

Re: Soraz und Raltark - Gut und Böse?

Beitragvon Rem3mberMe am Mo 13. Aug 2012, 10:53

Raltark an die Macht! :mrgreen:
Rem3mberMe
 
Beiträge: 14
Registriert: Di 7. Aug 2012, 16:44
Wohnort: hinterm Prozessor gleich links

Re: Soraz und Raltark - Gut und Böse?

Beitragvon RamonDevil am Mo 13. Aug 2012, 15:28

Ich stimme dir soweit zu, dass nichts einen solchen Vernichtungsschlag rechtfertigt. Aber versetze dich mal in die Lage der Raltark. Stell dir vor, du kommst nach einer weiten und langen Reise nach Hause und musst feststellen, dass dieses von einer scheinbar primitiven Rasse nahezu vernichtet worden ist. Ist es da nicht irgendwie verständlich, dass man wütend reagiert?
Außerdem bezeichnen sich die Raltark, soweit ich weiß ja nicht selbst als weise. Sie werden so bezeichnet, aber ich habe noch nichts gelesen, wo sie sich selbst weise nennen.

PS: Ich hab das eigentlich schonmal geschrieben, wenn man sich jetzt fragt, warum das so spät kommt, aber ich habe wohl vergessen auf antworten zu klicken :D
RamonDevil
 
Beiträge: 57
Registriert: Do 26. Jul 2012, 16:22
Wohnort: NRW

Re: Soraz und Raltark - Gut und Böse?

Beitragvon Thrawn am Mi 15. Aug 2012, 08:12

Ich finde es eigendlich immer reizvoller wenn es keine klare Abgrenzung von Gut und Böse gibt und man sich mit beiden Seiten identifizieren kann. In der Realität gibt es auch kein Gut und Böse sondern lediglich unterschiedliche Standpunkte. Niemand ist Böse um einfach nur Böse zu sein, sowas gibt es lediglich im Fantasy-Bereich und hat mir dort auch immer etwas Schwierigkeiten gemacht. Ich habe ehrlich gesagt auch ein Wenig gebraucht um mir die Raltarks schön zu reden, habe mich dann aber tatsächlich etwas an den Navis aus Avatar orientiert. Bloß eben nicht als zurückgebliebenes Naturvolk, sondern als hoch entwickelte Raumfahrer. So ist übrigens auch der Acc-Name Thrawn entstanden, der sich auf eine Figur des Starwars-Universums bezieht die genau so blau ist wie die navies :lol:

Und um nun auch ein Statement abzugeben, beziehe ich mich auf die letzte Aussage von Raoka:

Wenn wir uns eine Spezies vorstellen, die uns vorkommt wie eine Heuschreckenplage (z.B. die Aliens aus Indipendence-Day), und wenn diese unsere heimatwelt verwüstet hätte, würden wir dann nicht auf den Trichter kommen diese Gefahr entgültig bannen zu wollen, wenn wir die Möglichkeit dazu hätten? Vielleicht geht es den Ratark ja auch garnicht darum die Soraz auszurotten, sondern sie lediglich so weit in die Steinzeit zurück zu bomben, daß sie später nie wieder eine Gefahr darstellen können. In diesem Fall währe das eine Art "Vorwärts-Verteidigung" :lol:
Thrawn
 
Beiträge: 105
Registriert: So 12. Aug 2012, 00:01

Re: Soraz und Raltark - Gut und Böse?

Beitragvon Zorap am So 4. Aug 2013, 19:44

:D Also ich für mein Teil, meine sind Nett.. gut gelaunt aus dem Urlaub gekommen haben ihre Welten in Flamen gesehen, und sind erst erschrocken, im nach hinein hat man gegrübelt.. und man wird ein oder zwei kleine Nukulare Exempel an die Soraz austeilen um sie zu belehren (dabei wird nicht erwähnt welche stärke diese Bomben haben werden). Andere Raltak sind hierbei auf einen Galaktischen Genozid aus ich nicht so sehr.. :lol:
"Der Weite Weg ist nur ein Katzensprung im Geiste des Denkers"
Benutzeravatar
Zorap
 
Beiträge: 63
Registriert: Fr 12. Okt 2012, 19:57

Vorherige

Zurück zu Rund ums Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron