Vom Planetenkult und Kultivieren eines Planeten im Konvoi

Ihr habt Ideen was man besser machen könnte oder Kritik, hier könnt Ihr euch auslassen

Vom Planetenkult und Kultivieren eines Planeten im Konvoi

Beitragvon Vollkorn am Mo 17. Sep 2012, 23:56

Vorwort
Da hab ich doch mal wieder eine Idee. Ein etwas größerer Verbesserungsvorschlag :)
Ich weiß nicht, ob etwas ähnliches, oder vielleicht sogar etwas gänzlich anderes mit den Planeten bereits im Gespräch ist. Aber ich hoffe ihr lest euch trotzdem meinen Vorschlag durch.

Einleitung
Bisher dümpeln die Planeten (und größeren Asteroiden) in den Galaxien vor sich rum, dass weder ein Leben auf deren Oberflächen, noch sonst irgendein Nutzen für den vorbeifliegenden Kommandanten ersichtlich ist. Ansonsten interessiert ihn der Planet auch nicht weiter. Immerhin steht er nicht im Weg. Auch die Schwerkraft hat keinerlei Auswirkungen. Aus Sicht des Kommandanten ist "das Ding einfach da".
Dabei bieten diese komplexen Habitate schier unendliche Möglichkeiten. Und wenn man nur kurz dort Rast macht und zum Beispiel eine lokale Köstlichkeit verspeist. Die Crew nutzt die Chance noch um ein bisschen Sightseeing zu betreiben, eventuell schließt man neue Freundschaften und die Moral steigt proportional zu der Abwechslung, die der Planet und seine Einwohner bietet.
Nein ... so weit muss man gar nicht gehen.

Idee 1: KI's. Oder auch "Unterentwickelte Völker sind des Soraz/Raltarks bester Freund/Feind"
Die Idee zielt darauf ab, dass es auf diesen Planeten doch eine Lebensform gibt. Diese Völker sind jedoch nicht in der Lage, selbst Raumfahrt zu betreiben und sind somit auf die Aliens, die von den Sternen kommen, angewiesen.
Heißt nichts anderes, als dass sie Handelswillig sind. Vielleicht bekommt man ja noch den ein oder anderen Tipp über die ein oder andere Forschung.
Wie das ganze im Spiel aussehen könnte:
Man kann Planeten genauso wie andere im All herumschwirrende Objekte auswählen. Jedoch ist der Ausgang der Mission ungewiss. Schickt man z.B. einen Transporter mit 30k Narodium, so ist nicht gesagt, dass man auch im Tauschgeschäft etwas zurück bekommt. Jeder, egal welche Spezies, egal in welchem Sonnensystem, freut sich über Geschenke :)
Anderenfalls könnten die Einwohner auch großzügig sein, und 60k Metall mit zurückschicken.
Eine große Flotte macht dabei natürlich mächtig Eindruck. Ein Kommander mit fetten Schiffen braucht häufig keine weiteren schlagfertigen Argumente mehr, um ein großzügigeres Geschäft zu bekommen. Aber man sollte immer nur mit Vorsicht prahlen. Kein Lebewesen lässt sich gerne in die Ecke drängen. Sollte sich die Einwohner zu sehr unterdrückt fühlen, wird der Befreiungsschlag eingeleitet. Und nur, weil man keine Raumfahrt betreiben kann, heißt das nicht, dass man keine Massenvernichtungswaffen bauen kann.
Was das dem Spiel/Spieler bringt:
  • Sagen wir, man kann nur einmal alle 24 Stunden einen Planeten anfliegen (Häufiger können die Einwohner die Fratze des Kommanders wohl nicht ertragen) und es gibt mehrere solcher Planeten pro System, dann ergeben sich für Kommander vollkommen neue Routen. Außerdem sind Planeten Sammelpunkte, die Spieler anziehen und diese somit häufig in direkten Kontakt geraten.
  • Zusätzlich könnte man so eine Möglichkeit schaffen, eventuelle Rohstoffüberschüsse auszugleichen. Eine Garantie ist dafür natürlich nicht gegeben.
  • Wenn man die Ereignisse nicht immer wieder zufällig berechnen lässt, sondern jedem Planet/Einwohnerspezies einen gewissen Schwellwert zuteilt, ab dem Gehandelt wird, zu welchen Konditionen gehandelt wird und ab wann ein Gegenangriff eingeleitet wird, ergeben sich weitere kleine, aber interessante taktische Komponenten. Ich denke mal, dass das nicht nur etwas für die größeren Spieler ist, sondern auch (wenn nicht vor allem) für die kleineren Spieler.
  • Dazu kommt ein Rollenspielfakor, der das Spiel denke ich etwas bunter und lebendiger (sozusagen wortwörtlich :D) macht.

Idee 2: Kolonien. Oder auch "Wir erwirtschaften unsere Rohstoffe selbst."
Hinweis hat geschrieben:Diese Idee lässt sich evt. mit der obigen fusionieren. Zum Beispiel lässt sich erst ab einer gewissen Flottenstärke, die nur ein Konvoi aufbringen könnte, ein Planet einnehmen?!

Die Idee ist, Planeten mit Konvois (nur Konvois! Keine Einzelgänger, um einen zu extremen Push des Einzelnen zu vermeiden) einnehmbar zu machen. Dafür müssen Planeten unter Umständen gar nicht "frei" sein, sondern es können genauso gut Kämpfe um Planeten ausgetragen werden.
Auf dem Planeten können dann die dort vorhandenen Rohstoffe abgebaut und im Konvoi aufgeteilt werden.
Wie das ganze im Spiel aussehen könnte:
Sobald ein Planet eingenommen wurde, ist er für den Leader/EinSpeziellerNeuerRangImKonvoi/JedesKonvoimitglied möglich, den Planeten wie eines seiner Trägerschiffe auszuwählen. Zur Verfügung steht jedoch nur der Ausbau des Planeten mit Energiereaktoren, Metallgruben, Narodiumgruben und Verteidigungsanlagen.
Um das ganze zu bezahlen, muss ein Konvoikonto eingerichtet werden, auf den dann jeder Spieler einzahlen kann. (Man kann optional auch sozusagen Steuern einführen. Ob das jedoch sinnvoll und gewünscht ist, ist etwas anderes) Von diesem Konto aus, werden dann die Gebäude auf dem Planeten errichtet und ausgebaut.
Abgebaute Ressourcen werden fair im Konvoi aufgeteilt. Heißt, besteht ein Konvoi aus 8 Mitglieder, bekommt jedes Mitglied 1/8 der Rohstoffe. (Oder jeder 1/9, weil ein weiteres 1/9 wieder ins Konvoikonto fließt)
Was das dem Spiel/Spieler/Konvoi bringt:
  • Die Ressourcen eines Planeten sollten für jeden Konvoi begrenzt sein. So ist es für besonders starke Konvois nicht sinnvoll, sich möglichst viele Planeten anzueignen und komplette Farmgalaxien zu errichten. Für Konvois, die einen Planeten übernehmen, sollten jedoch wieder die für den Planeten typischen Rohstoffe vorhanden sein.
  • Planeten sollten begrenzte Felder haben. Jede Anlage (Ob für Rohstoffabbau oder Verteidigung) verbraucht Felder. Insofern man Planeten am Anfang mit den wenigsten Feldern und Planeten zum Endsystem hin proportional mit mehr Feldern ausstattet, sind manche Planeten für stärkere Konvois nicht mehr ertragreich genug, da zum Beispiel die Metallgrube nicht mehr weiter ausgebaut werden kann. Ein Verlust des Planeten ist daher nicht von Relevanz und jüngere Konvois können sich diesen Einverleiben, da dort sowieso nicht so viele Verteidungsanlagen gebaut werden können.
    Jeder Konvoi muss also eine gesunde Mischung aus Rohstoffabbau und Verteidigungsschutz finden.
  • Die faire Aufteilung der Ressourcen ist vor allem für die schwächeren Mitglieder von Konvois von enormer Wichtigkeit. Was für die stärkeren Spieler Pfifferlinge sind, lässt den schwächeren Spielern das Wasser im Mund zusammen laufen. So kann man es als Clan einfach schaffen, schwächere Spieler aufzubauen und im Tempo mitzuziehen. So wird es auch interessanter, sich bereits bestehenden Konvois anzuschließen.
  • Das Spiel wird um eine Komponente erweitert, die es viel empfehlenswerter macht, sich zu Konvois zusammenzuschließen.

Schlusswort
Natürlich ist das ganze noch nicht ausgreift. Aber ich hoffe, ihr könnt meine Gedankengänge dort fortsetzen, wo ich sie beendet hab :)
Ansonsten hoffe ich, dass ihr verstanden habt, was ich da eben zusammengefasst hab. Ist jetzt auch schon spät. Vielleicht sind meine Gedankengänge manchmal auch ein bisschen wirr :)
voll kornig
Vollkorn
 
Beiträge: 70
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 22:27

Re: Vom Planetenkult und Kultivieren eines Planeten im Konvo

Beitragvon Bonejones am Di 18. Sep 2012, 02:30

Sehr schön geschrieben, gutes Layout.. und ja - verständlich geschrieben. Da brauchst Du dir keine großen Gedanken machen.
Da nur "Pause" vom Schlafen mach, Verweigerung des Gehirns überhaupt auf Anfragen zu reagieren.
Um zum Inhaltlichen eine Meinung zu bilden, muss ich gleich nochmal (weiter) drüber schlafen.
Benutzeravatar
Bonejones
 
Beiträge: 281
Registriert: So 29. Jul 2012, 11:39

Re: Vom Planetenkult und Kultivieren eines Planeten im Konvo

Beitragvon Thrawn am Di 18. Sep 2012, 16:48

Ich finde den gedankengang die vorhandenen Planeten in irgendeiner Form bespielbar zu machen sehr gut. Ich weiß ja daß es eigendlich nicht das Ziel des Spieles sein soll dieses besonders statisch zu machen, und das eigendlich eben keine fixen Objekte vorhanden sein sollten. Dennoch meine ich, daß es da bestimmt genug Möglichkeiten gibt beide Sachen miteinander in Einklang zu bringen, beispielsweise so wie Vollkorn es beschreibt. Eine andere Alternative währe es auch diese planeten mit einem Schiff vorrübergehend "besetzen" und somit Bonis einfahren zu können, was dann jedoch für den Spieler den nachteil hätte dort sehr angreifbar zu sein, da diese Bonis nur bekommet wer direkt an den Planeten angrenzt.
Thrawn
 
Beiträge: 105
Registriert: So 12. Aug 2012, 00:01

Re: Vom Planetenkult und Kultivieren eines Planeten im Konvo

Beitragvon Vollkorn am Di 18. Sep 2012, 21:00

Thrawn hat geschrieben:Eine andere Alternative währe es auch diese planeten mit einem Schiff vorrübergehend "besetzen" und somit Bonis einfahren zu können, was dann jedoch für den Spieler den nachteil hätte dort sehr angreifbar zu sein, da diese Bonis nur bekommet wer direkt an den Planeten angrenzt.

Das wäre zum Beispiel auch eine interessante Idee :)
Ich hatte sowieso schonmal die Idee gehabt, sowas ähnliches wie Metallfelder/Narodiumfelder/Energiefelder vorzuschlagen. Denn ich finde es etwas unlogisch, dass die Absorber quasi aus dem "leeren Raum" Rohstoffe einsammeln ;) Ich würde mir sowieso wünschen, dass die Haupteinnahmequelle die Objekte bilden. Das würde denke ich mehr Abwechslung schaffen. Aber bisher habe ich oft gelesen, dass ihr davon nicht viel haltet. Vielleicht mag es daran liegen, dass ihr FC noch ohne die Objekte kennt, oder ihr einfach andere Vorstellungen habt :)
Ist aber soweit jetzt auch nicht Thema dieses Threads, evt mach ich deswegen dann nochmal einen neuen auf, falls da doch Interesse besteht.
Aber zurück zu deiner Idee: Würdest du dir dann als Boni sowas ähnliches vorstellen wie einen 10% Abbau-Bonus auf die Rohstoffe für die Zeit der Besetzung? Und wo sollte die Gefahr liegen, wenn man sich dort aufhält?

Um vielleicht nochmal zu erläutern, was meine Intention zu den Vorschlägen war:
Vollkorn hat geschrieben:Idee 2: Kolonien. Oder auch "Wir erwirtschaften unsere Rohstoffe selbst."
Diese Idee hatte ich, um vor allem den Verbund in einen Konvoi attraktiver und spannender zu machen. :)
Außerdem würde es eine unabhängige Einnahmequelle schaffen.
Zusätzlich wäre da noch der überaus positive Effekt für neue/schwächere Spieler, die nur davon profitieren können.
Vielleicht schafft man es so auch, dass die neuen Spieler besser Fuß fassen können, in einer Galaxie, die es schon länger gibt. Denn so könnten Punkteunterschiede schneller ausgeglichen werden :)
voll kornig
Vollkorn
 
Beiträge: 70
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 22:27

Re: Vom Planetenkult und Kultivieren eines Planeten im Konvo

Beitragvon borone am Mi 19. Sep 2012, 08:34

Das mit den Planeten finde ich auch eine gute Idee, evt. lässt sich damit der Handel auch in Schwung bringen. Jetzt ist es kaum möglich Freiraum für Rohstoffe zu haben.
Und in der Realität rauben wir ja unseren Planeten auch aus und die Zukunft ist eh damit beschäftigt Planeten zu besiedeln als Kometen einzufangen.

Man könnte für die Idee das man "nicht den leeren Raum" aberntet auch eine Sonne installieren die nicht unbedingt in allen Systemen an der gleichen Stelle ist (Springen an diese Stelle mit Einzugsradius wäre nicht möglich), die man nicht durchfliegen kann, die ein Hindernis oder Schutz bietet, Um so weiter man von der Sonne weg ist um so weniger Energie kann man ziehen (was wiederum Konvois anziehen würde)

borone
borone
 
Beiträge: 58
Registriert: Do 30. Aug 2012, 19:18

Re: Vom Planetenkult und Kultivieren eines Planeten im Konvo

Beitragvon Thrawn am Mi 19. Sep 2012, 11:18

Das Problem mit den Objekten als einzige Einkunftsquelle liegt meineserachtens in der Anzahl der Schiffe. Schiffe auszurüsten und immer wieder neu zu bewaffenn ist sehr teuer. hat man nur eine hand voll kann man dies ggf mühseelig auch über ie Objekte bewerkstelligen. Hast du aber erstmal Schiffe in zweistelliger Menge, wird es sehr, sehr aufwändig mit allen stänmdig Objekte anfliegen zu müssen um sie finanzieren zu können. Da ist man dann quasie den ganzen Tag nur mit farmen beschäftigt, was mir zumindest nicht viel Spass macht.
Thrawn
 
Beiträge: 105
Registriert: So 12. Aug 2012, 00:01

Re: Vom Planetenkult und Kultivieren eines Planeten im Konvo

Beitragvon Averlion am Fr 21. Sep 2012, 16:10

Bin wieder da

Erste Beitrag im Forum nach dem Urlaub. Ich schreib auch gleich noch eine News dazu das ich wieder da bin.

Also Planeten sollen definitiv noch eine Funktion bekommen aber eine Besiedlung soll es nicht geben. Eher in der Art wie die Objekte oder so wie den bereits gegebenen Vorschlag mit den Völkern mit denen man Handeln kann. Missionen oder auch die Möglichkeit mit seinem gesamten Trägerschiff darauf zu laden wären auch cool jedoch natürlich für eine Bestimmte zeit.

Ich möchte keine Besiedlungen haben weil es das bei so vielen Spielen gibt und klar wäre es immer noch was anderes aber die Idee zu sagen das diese für den Konvoi gilt und andere diesen ablösen können wäre auch blöd da es zwei Spezies sind und nicht hunderte Gruppen. Ich meine damit es wäre das komisch wenn ein Konvoi der Soraz einen Planeten hat und die anderen Soraz da nicht drauf können oder darum kämpfen müssten, Die sollen gefälligst zusammen halten.

Man könnte sich vielleicht ein Rohstoff Bonus im System davon holen mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit der dann für alle Soraz gilt die das System bereits besucht haben etc.
Wie man das jetzt aber umsetzt um es nicht zu übermächtig zu machen ist schwierig. Vielleicht auch genau so das man dies nur machen kann wenn man mit dem Trägerschiff in einer gewissen nähe ist und dieses dann die Mission durchführt. Das verbunden damit das man nicht sofort wieder weg kann sondern diese Mission eine gewisse Zeit benötigt bindet das Schiff an diesen Planeten und macht es angreifbarer da man nicht verschwinden kann.

Ich hatte mir auch gewünscht das man sich im "Schatten" eines Planeten oder einer Sonde verstecken kann aber das ist an sich schon schwierig umzusetzen und dieses auch Visuell ersichtlich zu machen. Die Objekte sind alle unterschiedlich groß und ich müsste dafür dann immer den Schatten berechnen und dahinter könnte man nichts sehen. Das geht natürlich aber die Daten der einzelnen Objekte müsste ich dann erstmal sammeln da ich nicht darauf geachtet habe wie groß Planeten etc. sind. Aber wie gesagt das müsste dann auch irgendwie in der Sensorreichweite sichtbar sein was einfach nicht so geht aufgrund von HTML etc.

Die Sensorreichweite (für kenner) ist ein Div Container mit border-radius: 50% und dadurch das der Rechteckig ist erscheint eine Ellipse. Da kann ich nicht einfach so eine kante rein schneiden so das man sieht das man dahinter nichts sieht ^^


Aber erstmal stehen eh andere dinge an die wichtiger sind. Bugs vorwiegend die sich ergeben habe seit ich weg war und dann natürlich das große Balance Problem das mir echt sorgen macht und sich verschlimmert hat. Habe darüber schon viel gelesen was ihr euch dabei so denkt aber das gehört jetzt auch in ein anderes Thema.

Gruß,
Averlion
Bild
FOLLOW US ON
BildBild
Benutzeravatar
Averlion
Administrator
 
Beiträge: 523
Registriert: Do 7. Jan 2010, 23:40

Re: Vom Planetenkult und Kultivieren eines Planeten im Konvo

Beitragvon Vollkorn am Fr 21. Sep 2012, 16:33

Schön dass du wieder da bist, hoffe du konntest dich von FC erholen :D

Wäre schön, wenn du vielleicht einen Thread erstellen würdest, oder einfach deine Idee zu den Planeten hier mal reinschreiben könntest. Vielleicht findet man ja mit allen zusammen die beste Lösung ;)

Und zu deinem Schatten: Du könntest doch ein neues "statisches" div dem Planeten hinzufügen (oder, falls das geht, dem div von dem Planeten ein :after-Element hinzufügen), das dann die Größe von dem Schatten hat und vollkommen schwarz machen. Du musst dann dieses div nur einen höheren z-index geben als dem div mit der Sensorreichweite. Dadurch wird das ja quasi überlagert und man sieht das "dahinter" (bzw. in dem "Schatten") nicht mehr ;)
voll kornig
Vollkorn
 
Beiträge: 70
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 22:27

Re: Vom Planetenkult und Kultivieren eines Planeten im Konvo

Beitragvon Averlion am Fr 21. Sep 2012, 16:54

Zu dem Schatten.

Es ergibt sich ja kein quadrat je nach Standpunkt sondern eher eine Spalte die ausgeschnitten ist aus dem div. Hab mal ein da Screen von gemacht wie ich es meine.
Bild

Man sieht also unten den Sichtschatten und die gedachten Linien sind weiß. Dieser Schatten ändert sich also und je nachdem kann der sich auch ändern wenn da ein zweites von meinem Schiffen wäre und es gäbe keinen Schatten. Ich wüsste nicht wie das mit einem div Container zu regeln wäre so das dies dann auch direkt an dem rand von dem Sensorradius aufhört.

Ja ich bin erholt aber konnte nicht wirklich komplett abschalten. Hatte die ganze zeit immer das bedürfnis mich doch mal in ein Internetcafe zu begeben oder doch mein Daten Roaming einzuschalten um mal eben nachzusehen aber ich konnte mich gerade so beherrschen :-) Wäre sicherlich auch nicht so gut bei meinen Reisebegleitern angekommen außerdem gibt man für Urlaub ja nicht so viel Geld aus um dann doch zu arbeiten.
Bild
FOLLOW US ON
BildBild
Benutzeravatar
Averlion
Administrator
 
Beiträge: 523
Registriert: Do 7. Jan 2010, 23:40

Re: Vom Planetenkult und Kultivieren eines Planeten im Konvo

Beitragvon Vollkorn am Sa 22. Sep 2012, 13:51

Achso, dann hab ich das mit dem Schatten falsch verstanden.
Ansonsten fällt mir aber auch nichts besseres ein, als Canvas/SVG dafür zu benutzen ;)

Soll man denn bei deiner Idee immer noch über den Planeten "drüber" fliegen können, oder ist das dann nicht mehr möglich?
voll kornig
Vollkorn
 
Beiträge: 70
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 22:27

Nächste

Zurück zu Verbesserungsvorschläge und Ideen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron